Direkt zum Hauptbereich

Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte in Rastatt

Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte in Rastatt

 Thema "Freiheitsbewegungen in der DDR 1949-1989"
Arbeitsformen im Überblick
Schüler in der Ausstellung

Schulen/Studentische Lerngruppen/Erwachsenenbildung

  • Individuelle Abstimmung auf Schulklassen aller Schularten
  • Orientierung an den jeweiligen Bildungsstandards
  • Altersgerechte Methoden ermöglichen selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Problemlose Anpassung an die Bedürfnisse der Gruppen aus dem Bereich  Hochschule/ Erwachsenenbildung

Flexibler Einsatz der Arbeitsformen

  • Die angebotenen Arbeitsformen ergänzen sich gegenseitig.
  • Sie können miteinander zu unterschiedlichen Arbeitsphasen kombiniert werden: Vor der Hauptarbeitsphase ist ein Einstieg in das Thema der Ausstellung möglich, im Anschluss daran kann eine Übung zur Wiederholung oder Vertiefung gewählt werden.
  • Der zeitliche Umfang verändert sich entsprechend.
  • Der Programmablauf wird jeweils individuell vereinbart.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Klausur "Amerikanische Revolution" - Quelle: Lincoln - Second Inaugural Adress 1865

1. Quelle: Lincoln über den amerikanischen Bürgerkrieg - Aussagen
Lincoln möchte die Bürgerkriegsparteien versöhnen. Die Rede dient also der nationalen Versöhnung und der Wiederherstellung der nationalen Einheit am Ende des Bürgerkriegs. Seine Kritik an den Südstaaten und deren Sezession fällt relativ milde aus. Lincoln glaubt, dass weder die Nord- noch die Südstaaten eine militärische Austragung des Konflikts wünschten. Für den Ausbruch des Krieges macht er dennoch die Südstaaten verantwortlich. Die Südstaaten, so Lincoln, intendierten die Auflösung des Bundes. Die Nordstaaten sorgten für die Erhaltung der USA.

2. Quelle: Ursachen des Bürgerkriegs nach Lincoln - weitere Ursachen
Eine der wesentlichen Ursachen für den Bürgerkrieg sieht Lincoln in der Sklavenfrage. Die Südstaaten hätten das Ziel verfolgt, ihre auf Sklaverei ruhende Wirtschaftsform nicht nur zu verteidigen, sondern auch weiter auszudehnen. Der Bund habe sich diesem Ansinnen widersetzt und die Ausbreitung der Sklaverei und…

Interaktive Infografik: Das Attentat in der Wolfschanze - Kultur | STERN.DE

Interaktive Infografik: Das Attentat in der Wolfschanze - Kultur | STERN.DE: "Wie hat sich eigentlich genau Stauffenbergs Attentat auf Hitler zugetragen? Die stern.de-Infografik zeigt genau, wer am 20. Juli 1944 in der Wolfsschanze anwesend war, wer wo stand - und was aus ihnen geworden ist."