Direkt zum Hauptbereich

Uni Heidelberg: Satirezeitschriften und Karikaturen aus dem deutsch-französischen Krieg (1870/71) und der Pariser Kommune – digital

Satirezeitschriften und Karikaturen aus dem deutsch-französischen Krieg (1870/71) und der Pariser Kommune – digital:
"Mit dem Büchervermächtnis des international tätigen Londoner Buchhändlers Nikolaus Trübners gelangte 1885 u.a. eine Sammlung französischer satirischer Zeitschriften und Karikaturen in den Besitz der UB Heidelberg. Es handelt sich unter anderem um die äußerst seltenen Pariser Zeitschriften L'Eclipse, Le Grelot, Le Sifflet, La Scie und Le Fils du Père Duchene. Berühmte Karikaturisten und Zeichner wie André Gill, Albert Humbert, Léon Gambetta oder Alfred Le Petit gehörten zu den Illustratoren dieser Blätter."
"Bei dem in Heidelberg überlieferten Bestand handelt es sich um eines von drei Konvoluten aus satirischen Zeitschriften und Flugblättern, die 1872 von einem Londoner Buchhändler verkauft wurden."

Beliebte Posts aus diesem Blog

Klausur "Amerikanische Revolution" - Quelle: Lincoln - Second Inaugural Adress 1865

1. Quelle: Lincoln über den amerikanischen Bürgerkrieg - Aussagen
Lincoln möchte die Bürgerkriegsparteien versöhnen. Die Rede dient also der nationalen Versöhnung und der Wiederherstellung der nationalen Einheit am Ende des Bürgerkriegs. Seine Kritik an den Südstaaten und deren Sezession fällt relativ milde aus. Lincoln glaubt, dass weder die Nord- noch die Südstaaten eine militärische Austragung des Konflikts wünschten. Für den Ausbruch des Krieges macht er dennoch die Südstaaten verantwortlich. Die Südstaaten, so Lincoln, intendierten die Auflösung des Bundes. Die Nordstaaten sorgten für die Erhaltung der USA.

2. Quelle: Ursachen des Bürgerkriegs nach Lincoln - weitere Ursachen
Eine der wesentlichen Ursachen für den Bürgerkrieg sieht Lincoln in der Sklavenfrage. Die Südstaaten hätten das Ziel verfolgt, ihre auf Sklaverei ruhende Wirtschaftsform nicht nur zu verteidigen, sondern auch weiter auszudehnen. Der Bund habe sich diesem Ansinnen widersetzt und die Ausbreitung der Sklaverei und…

Interaktive Infografik: Das Attentat in der Wolfschanze - Kultur | STERN.DE

Interaktive Infografik: Das Attentat in der Wolfschanze - Kultur | STERN.DE: "Wie hat sich eigentlich genau Stauffenbergs Attentat auf Hitler zugetragen? Die stern.de-Infografik zeigt genau, wer am 20. Juli 1944 in der Wolfsschanze anwesend war, wer wo stand - und was aus ihnen geworden ist."