Direkt zum Hauptbereich

Planet Schule - Alltag in der DDR

Planet Schule - Wissenspool | Inhalt | Alltag in der DDR: "Schwerpunkt DDR
40 Jahre lang gab es zwei deutsche Staaten - von einer Mauer getrennt und als „Kinder des Kalten Krieges“ in ihrer ideologischen und politischen Ausrichtung von den jeweiligen Hegemonialmächten USA und UDSSR beeinflusst. Der „sanften Revolution“ der DDR-Bürger verdankt Deutschland die Wiedervereinigung und die Auflösung des DDR-Regimes. Doch was waren die politischen Strukturen dieses autoritären Staatsgebildes und wie lebte es sich in der DDR?
Der Schwerpunkt ist diesen Fragen gewidmet und bietet umfangreiche Materialien zu Politik und Alltagsleben in der DDR: Neben Hintergrundinformationen und ausgewähltem Quellen- und Informationsmaterial bereichern zahlreiche Filmausschnitte der Reihe „Alltag in der DDR“ den Schwerpunkt, die das Schulfernsehen von 1986 bis in die unmittelbare „Nachwendezeit“ produzierte. Diese Zeitdokumente konservieren mit westlichem Blick die letzten „Lebensjahre“ der anderen deutschen Republik und geben Schülern und Lehrern somit authentisches Material an die Hand, um sich jenseits beliebter fiktionaler Rekonstruktionen selbst ein „Geschichtsbild DDR“ zu erarbeiten.
Sendungs-Liste / Hintergrund-Liste
* Sendung: Rückblende DDR 1989 - Die letzte Wahl vor der Wende
* Hintergrund: Einleitung: Alltag in der DDR
* Hintergrund: Wahlen in der DDR
* Hintergrund: Arbeitswelt
* Hintergrund: Versorgung
* Hintergrund: Wohnen
* Hintergrund: Jugend
* Hintergrund: Bürgerinitiative
* Hintergrund: Chronologie DDR"

Beliebte Posts aus diesem Blog

Klausur "Amerikanische Revolution" - Quelle: Lincoln - Second Inaugural Adress 1865

1. Quelle: Lincoln über den amerikanischen Bürgerkrieg - Aussagen
Lincoln möchte die Bürgerkriegsparteien versöhnen. Die Rede dient also der nationalen Versöhnung und der Wiederherstellung der nationalen Einheit am Ende des Bürgerkriegs. Seine Kritik an den Südstaaten und deren Sezession fällt relativ milde aus. Lincoln glaubt, dass weder die Nord- noch die Südstaaten eine militärische Austragung des Konflikts wünschten. Für den Ausbruch des Krieges macht er dennoch die Südstaaten verantwortlich. Die Südstaaten, so Lincoln, intendierten die Auflösung des Bundes. Die Nordstaaten sorgten für die Erhaltung der USA.

2. Quelle: Ursachen des Bürgerkriegs nach Lincoln - weitere Ursachen
Eine der wesentlichen Ursachen für den Bürgerkrieg sieht Lincoln in der Sklavenfrage. Die Südstaaten hätten das Ziel verfolgt, ihre auf Sklaverei ruhende Wirtschaftsform nicht nur zu verteidigen, sondern auch weiter auszudehnen. Der Bund habe sich diesem Ansinnen widersetzt und die Ausbreitung der Sklaverei und…

Interaktive Infografik: Das Attentat in der Wolfschanze - Kultur | STERN.DE

Interaktive Infografik: Das Attentat in der Wolfschanze - Kultur | STERN.DE: "Wie hat sich eigentlich genau Stauffenbergs Attentat auf Hitler zugetragen? Die stern.de-Infografik zeigt genau, wer am 20. Juli 1944 in der Wolfsschanze anwesend war, wer wo stand - und was aus ihnen geworden ist."