Direkt zum Hauptbereich

Zedlers Großes Universallexicon Online

Zedlers Großes Universallexicon Online: "Das von Johann Heinrich Zedler verlegte Universal-Lexicon ist mit Abstand das umfangreichste enzyklopädische Werk, das im Europa des 18. Jahrhunderts hervorgebracht wurde. In den 64 Bänden und 4 Supplementbänden des Lexikons befinden sich auf ca. 63.000 zweispaltigen Folioseiten rund 284.000 Artikel und 276.000 Verweisungen. Die Artikel decken den gesamten Raum des Wissens ab.
Da das Universal-Lexicon einerseits in einem relativ kurzen Zeitraum (1731-1754) entstanden ist und andererseits zahlreiche Artikel enthält, die zuvor in Speziallexika erschienen waren, stellt es eine bedeutende Quelle für das Wissen dieser Zeit dar. Die Autoren der Artikel, die eigens für das Universal-Lexicon geschrieben wurden, sind bis heute weitgehend unbekannt.
Die hier publizierte Version des Universal-Lexicon wurde in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten Projekt der Bayerischen Staatsbibliothek zwischen 1999 und 2001 digitalisiert und inhaltlich erschlossen."

Beliebte Posts aus diesem Blog

Klausur "Amerikanische Revolution" - Quelle: Lincoln - Second Inaugural Adress 1865

1. Quelle: Lincoln über den amerikanischen Bürgerkrieg - Aussagen
Lincoln möchte die Bürgerkriegsparteien versöhnen. Die Rede dient also der nationalen Versöhnung und der Wiederherstellung der nationalen Einheit am Ende des Bürgerkriegs. Seine Kritik an den Südstaaten und deren Sezession fällt relativ milde aus. Lincoln glaubt, dass weder die Nord- noch die Südstaaten eine militärische Austragung des Konflikts wünschten. Für den Ausbruch des Krieges macht er dennoch die Südstaaten verantwortlich. Die Südstaaten, so Lincoln, intendierten die Auflösung des Bundes. Die Nordstaaten sorgten für die Erhaltung der USA.

2. Quelle: Ursachen des Bürgerkriegs nach Lincoln - weitere Ursachen
Eine der wesentlichen Ursachen für den Bürgerkrieg sieht Lincoln in der Sklavenfrage. Die Südstaaten hätten das Ziel verfolgt, ihre auf Sklaverei ruhende Wirtschaftsform nicht nur zu verteidigen, sondern auch weiter auszudehnen. Der Bund habe sich diesem Ansinnen widersetzt und die Ausbreitung der Sklaverei und…

Interaktive Infografik: Das Attentat in der Wolfschanze - Kultur | STERN.DE

Interaktive Infografik: Das Attentat in der Wolfschanze - Kultur | STERN.DE: "Wie hat sich eigentlich genau Stauffenbergs Attentat auf Hitler zugetragen? Die stern.de-Infografik zeigt genau, wer am 20. Juli 1944 in der Wolfsschanze anwesend war, wer wo stand - und was aus ihnen geworden ist."