Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember 6, 2007 angezeigt.

Warum gab es zwischen 1789 und 1815 nicht auch in Deutschland eine Revolution?

Text: Hans-Ulrich Wehler: Deutsche Gesellschaftsgeschichte. Erster Band. München 1987. S. 354 bis 361.
Arbeitsform: Einzel- und Gruppenarbeit
Methode: Exzerpieren einer problemorientierten wissenschaftlichen Darstellung -Reorganisation, analytische Strukturierung und Interpretation der exzerpierten Information
Ergebnissicherung: Veröffentlichung der Gruppenergebnisse in Stichworten

Nach Wehler blieb in der Zeit der Französischen Revolution und der napoleonischen Ära eine Revolution in Deutschland aus folgenden gesellschaftlichen und politischen Gründen aus:

1. Gesellschaftliche Gründe
- fehlender Elitenkonflikt zwischen gebildetem Bürgertum und monarchischem Staat
- Fehlen der revolutionären Intelligenz als Träger einer Revolution
- keine Adelsfronde: Staatsnähe des Adels, Integration in die Staatsbürokratie
- konservatives Stadtbürgertum
- Bildungsbürgertum nicht revolutionär, vertraute auf Reformen von oben
- zu kleines revolutionäres Potential ("Deutsche Jakobiner" ohne Massenbasis)